Größe der AutoCAD 2005-Statusleiste

Größe der AutoCAD 2005-Statusleiste - Dummies

Die -Statusleiste wird unten angezeigt. der AutoCAD-Bildschirm. In der Statusleiste werden mehrere wichtige Einstellungen angezeigt, mit denen Sie das Zeichnen und Bearbeiten in der aktuellen Zeichnung beeinflussen können. Einige dieser Einstellungen sind erst dann vollständig sinnvoll, wenn Sie die AutoCAD-Befehle verwendet haben, die sie beeinflussen, aber hier eine kurze Beschreibung:

  • Koordinaten des Cursors: Die Cursor-Koordinaten -Anzeige-Anzeigen die aktuelle X-, Y-, Z-Position des Cursors im Zeichnungsbereich in Bezug auf den Ursprungspunkt (dessen Koordinaten 0, 0, 0 sind). Es ist ein bisschen wie ein GPS-Gerät (Global Positioning System) in Ihrer Zeichnung.
    Wenn die Koordinaten in der unteren linken Ecke des Bildschirms ausgegraut sind, ist die Koordinatenverfolgung ausgeschaltet. Klicken Sie auf die Koordinaten, sodass sie in einer dunklen Schrift erscheinen, die sich ändert, wenn Sie den Cursor im Zeichenbereich bewegen.
  • SNAP-, GRID- und ORTHO-Modustasten: Diese drei Schaltflächen steuern drei der AutoCAD-Werkzeuge, um präzises Zeichnen und Bearbeiten sicherzustellen:

Snap begrenzt den Cursor auf regelmäßig verteilte Hotspots. Damit können Sie Objekte in einem festen Abstand leichter zeichnen.

Gitter zeigt eine Reihe von Punkten in regelmäßigen Abständen an, die als Abstandsreferenz dienen.

Ortho beschränkt den Cursor auf horizontale und vertikale Relativbewegungen, wodurch das Zeichnen von orthogonalen (geraden horizontalen und vertikalen) Linien erleichtert wird.

  • POLAR-Tracking-Modus-Taste: Die Polar-Tracking-Funktion bewirkt, dass der Cursor beim Zeichnen und Bearbeiten von Objekten bestimmte Winkel vorzieht. Standardmäßig sind die bevorzugten Winkel ein Vielfaches von 90 Grad, aber Sie können andere Winkelinkremente angeben, z. B. 45 oder 30 Grad. Wenn Sie auf die Schaltfläche POLAR klicken, wird die Polarverfolgung aktiviert oder deaktiviert. Ortho und Polar Tracking schließen sich gegenseitig aus - das Einschalten eines Modus deaktiviert den anderen Modus.
  • OSNAP- (Object Object Snap) und OTRACK- (Object Snap Tracking) Schaltflächen: Objektfang ist ein weiteres AutoCAD-Werkzeug zum Sicherstellen präzisen Zeichnens und Bearbeitens. Sie verwenden Objektfänge, um Punkte auf vorhandenen Objekten zu erfassen - zum Beispiel den Endpunkt einer Linie oder den Mittelpunkt eines Kreises.

• Wenn Sie ausführen und Objektfang aktivieren, AutoCAD sucht weiterhin nach Objektfangpunkten.

• Wenn Sie die Objektfangverfolgung aktivieren, sucht AutoCAD auf anspruchsvollere Weise nach Punkten, die von Objektfangpunkten abgeleitet sind.

    AutoCAD LT enthält nicht die Objektfangverfolgungsfunktion, daher wird in der Statusleiste keine OTRACK-Schaltfläche angezeigt.
  • Linienstärke (LWT) Anzeigemodus-Schaltfläche: Eine der Eigenschaften, die Sie Objekten in AutoCAD zuweisen können, ist Linienstärke - die Dicke, die Linien beim Zeichnen der Zeichnung aufweisen. Diese Schaltfläche steuert, ob Sie die Linienstärken auf dem Bildschirm sehen. (Diese Schaltfläche steuert nicht, ob Strichstärken in Diagrammen erscheinen; dies ist eine separate Einstellung im Dialogfeld Zeichnen.)
  • MODELL / PAPER-Leertaste: Der Zeichnungsbereich besteht aus überlappenden Registerkarten mit der Bezeichnung Modell, Layout1. und Layout2 standardmäßig. Die Registerkarte Modell zeigt einen Teil der Zeichnung mit dem Namen Modellbereich an, wo Sie den Großteil Ihrer Zeichnung erstellen. Jede der verbleibenden Registerkarten zeigt ein -Papierplatzlayout an, , wo Sie eine plottable Ansicht mit einem Titelblock erstellen können. Ein fertiges Layout enthält einen oder mehrere Ansichtsfenster , die einige oder alle Objekte im Modellbereich in einem bestimmten Maßstab anzeigen.
    Die MODEL / PAPER-Statusleistentaste (nicht zu verwechseln mit der Registerkarte ) des Modells kommt zum Einsatz, nachdem Sie auf eine der Registerkarten für das Layout des Papierbereichs geklickt haben. Die Taste MODEL / PAPER ermöglicht es, den Cursor zwischen Modell- und Papierbereich zu bewegen, während Sie im jeweiligen Layout bleiben.

• Wenn die MODEL / PAPER-Taste MODEL anzeigt, finden Zeichen- und Bearbeitungsvorgänge im Modellbereich innerhalb eines Ansichtsfensters statt.

• Wenn die Schaltfläche PAPER (PAPIER) anzeigt, werden Zeichnungs- und Bearbeitungsvorgänge auf Papier im aktuellen Layout ausgeführt.

  • Ansichtsfenster-Schaltfläche maximieren / minimieren (nur bei Papierbereich-Layouts): Wenn Sie auf eine der Registerkarten "Layout" anstelle der Registerkarte "Modell" blicken, wird in der Statusleiste eine zusätzliche Schaltfläche Ansichtsfenster maximieren angezeigt. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das aktuelle Ansichtsfenster für den Papierbereich so zu erweitern, dass es den gesamten Zeichnungsbereich ausfüllt. Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche - jetzt Ansichtsfenster minimieren - um das Ansichtsfenster auf seine normale Größe zurückzusetzen.
  • Communication Center: Diese Schaltfläche öffnet ein Dialogfeld, das aktuelle AutoCAD-bezogene Überschriften enthält, die Autodesk für nützlich hält. Die Überschriften sind in Kategorien mit der Bezeichnung Kanäle gruppiert: Live Update-Wartungspatches, Artikel und Tipps, Produktunterstützungsinformationen und so weiter. Jede Überschrift ist ein Link zu einer Webseite mit weiteren Informationen, z. B. zum Herunterladen eines Softwareupdates oder zum Beheben eines Problems. Klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen, um Kanäle auszuwählen, die im Fenster "Kommunikationscenter" angezeigt werden.
  • Xrefs verwalten: Diese Kombinationsschaltfläche und das Benachrichtigungssymbol werden erst angezeigt, wenn Sie eine Zeichnung öffnen, die XRefs enthält (externe DWG-Dateien, die in die aktuelle Zeichnung integriert sind).
  • Menü "Statusleiste": Wenn Sie auf den leicht zu misszeichnenden nach unten weisenden Pfeil in der Nähe der rechten Kante der Statusleiste klicken, wird ein Menü mit Optionen zum Ausschalten oder Aktivieren der Statusleiste geöffnet. Jetzt können Sie Ihre Statusleiste nach Ihrem Geschmack gestalten.

Sie können Dialogfelder zum Konfigurieren vieler Funktionen der Statusleistenknöpfe öffnen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche der Statusleiste klicken und Einstellungen auswählen.

Das Erscheinungsbild einer Schaltfläche zeigt an, ob die Einstellung aktiviert oder deaktiviert ist.Deprimiert oder runter, bedeutet an; erhoben oder aufwärts bedeutet ab. Wenn Sie nicht sicher sind, ob eine Einstellung aktiviert oder deaktiviert ist, klicken Sie auf die entsprechende Schaltfläche. Der Modus ändert sich und die neue Einstellung wird in der Befehlszeile angezeigt - zum Beispiel. Klicken Sie erneut, um die vorherige Einstellung wiederherzustellen.