9 Arten von Ereignissen in GameMaker: Studio

9 Arten von Ereignissen in GameMaker: Studio - Dummies

Ereignisse in GameMaker: Studio sind Dinge, die Sie Ihrem Spiel hinzufügen, um die Aktion des Spielers zu steuern. .. Hier sind neun Arten von Ereignissen, die Sie in Spielen verwenden können, die Sie in GameMaker: Studio erstellen.

Das Zerstörungsereignis

Verwenden Sie das Zerstörungsereignis, wenn Sie keine Instanz mehr im Raum haben wollen - sagen wir, wenn ein Feind in die Luft gesprengt wird. Sie können das Zerstörungsereignis verwenden, um eine Explosion auszulösen, die Punktzahl des Spielers zu erhöhen oder eine neue Instanz des Objekts (oder alle drei) neu zu erstellen.

Diese Abbildung zeigt ein Objekt mit einem Destroy-Ereignis mit einer Set-Score-Aktion. Dies ist offensichtlich kein vollständig konfiguriertes gegnerisches Objekt - Sie möchten, dass das Zerstörungsereignis das letzte und sicherlich nicht das einzige Ereignis ist.

Verwenden Sie das Zerstörungsereignis, um die Punktzahl des Spielers zu erhöhen.

Das Alarmereignis

Sie können bis zu 12 Alarme für jede Instanz im Raum hinzufügen. Alarme sind hervorragend geeignet, wenn Sie Aktionen zeitlich planen möchten. Wenn Sie beispielsweise möchten, dass der Spieler nur alle zwei Sekunden Kugeln schießt, können Sie dafür einen Alarm einstellen. Wenn Sie Zeit haben möchten, wenn neue gegnerische Flugzeuge erscheinen, können Sie auch dafür einen Alarm setzen.

Um einen Alarm zu aktivieren, müssen Sie zuerst eine Alarmaktion festlegen, um das Alarmereignis nach einem Countdown auszulösen, den Sie einstellen. Auf diese Weise können Sie mit Alarmen die Zeit festlegen, zu der Ereignisse in Ihrem Spiel auftreten.

Eine Instanz ist ein Objekt, das du im Raum platziert hast. Sie können mehr als eine Instanz eines Objekts in einem Raum platzieren, sodass Sie mehrere Instanzen desselben Objekts in Ihrem Spiel haben können.

Die Schrittereignisse

Schrittereignisse eignen sich hervorragend, wenn Sie möchten, dass ständig etwas passiert oder Sie ständig etwas für jeden Schritt des Spiels überprüfen möchten. GameMaker zeigt Schritt für Schritt an, was durch die Raumgeschwindigkeit definiert wird, die festlegt, wie viele Schritte jede Sekunde ausgeführt werden.

Ein Beispiel für die Verwendung eines Schrittereignisses besteht darin, zu bestimmen, ob bestimmte Instanzen den Raum verlassen haben, und falls dies der Fall ist, wieder oben im Raum zu erscheinen. Da GameMaker ständig überprüfen muss, ob die Instanz den Raum verlassen hat, ist ein Step-Event sehr nützlich.

Das Kollisionsereignis

Wenn in Ihrem Spiel Instanzen in alle Richtungen fliegen und Kollisionen unvermeidlich sind, verwenden Sie möglicherweise viele Kollisionsereignisse. Diese Events eignen sich hervorragend, wenn etwas passieren soll, wenn zwei Instanzen kollidieren - zum Beispiel, wenn eine Kugelinstanz eine Flugzeuginstanz trifft oder einfacher, wenn eine Instance eine Mauerinstanz trifft und der Spieler von der Wand abprallen soll.

Masken sind wichtig für Kollisionsereignisse, da GameMaker so bestimmt, wo die tatsächliche Kollision stattfindet.

Das Mausereignis

Mausereignisse können so einfach sein wie die Zuweisung der linken Taste zum Feuern, aber es gibt ein großes Untermenü von Ereignissen, aus dem Sie wählen können. Diese Abbildung zeigt auch das Tertiärmenü für die globale Maus.

Auf diese Weise können Sie mit GameMaker steuern, wie sich die Maus in Ihrem Spiel verhalten soll. Nachdem Sie ausgewählt haben, welches Mausereignis Sie verwenden möchten, können Sie diesem Ereignis Aktionen oder sogar Ihren eigenen Code hinzufügen.

Die vielen Optionen für das Mouse Event.

Das andere Ereignis

Ah, die Anderen. Diejenigen, die ihren eigenen Platz im Event-Menü nicht verdient haben. Diese anderen Ereignisse können irgendwie genial sein. Die Menüpunkte sind so gut wie selbsterklärend, sodass Details hier nicht benötigt werden. Für eine ausführliche Beschreibung dieser Elemente können Sie jederzeit innerhalb von GameMaker F1 drücken und nach Ereignissen suchen.

Das Auslosungsereignis

Verwenden Sie das Auslosungsereignis, wenn Sie während des Spiels etwas anzeigen möchten. Das Zeichenereignis hat ein eigenes Untermenü, wie in dieser Abbildung gezeigt.

Wenn Sie ein Zeichenereignis verwenden, verwendet GameMaker nicht mehr das zugewiesene Sprite, sondern Sie müssen GameMaker mitteilen, was gezeichnet werden soll.

Das Untermenü "Ereignis zeichnen".

Die wichtigsten Ereignisse

Wenn Sie auf Ereignis hinzufügen klicken, stellen Sie möglicherweise fest, dass es drei verschiedene Optionen für die Tastatur gibt: Tastatur, Tastendruck und Tastenfreigabe. Verwenden Sie die Tastendruck- und Tastenfreigabeereignisse, um eine Aktion jedes Mal auszulösen, wenn eine zugewiesene Taste gedrückt oder losgelassen wird. Das Keyboard Event eignet sich gut, wenn der Spieler die Taste kontinuierlich drücken muss, z. B. um eine Instanz durch den Raum zu bewegen.

Jedes der Schlüsselereignisse hat ein Untermenü, wie in der Abbildung gezeigt, aus dem Sie einen Schlüssel für die Aktion zuweisen können. Verwenden Sie, usw. für die Pfeiltasten auf der Tastatur.

Die Tastatur verfügt über viele Optionen, um Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Das asynchrone Ereignis

Das asynchrone Ereignis wird am Ende einer anderen Aktion ausgelöst, z. B. beim Laden einer Datei oder einer Antwort von einem Webserver. Dieses Ereignis hat auch ein Untermenü, wie hier gezeigt.

Das asynchrone Ereignis wird ausgelöst, nachdem eine andere Aktion abgeschlossen wurde.

Asynchrone Ereignisse werden von Funktionen ausgelöst, die zu einem unbekannten Zeitpunkt in der Zukunft Daten von einer Quelle empfangen müssen. Dieses Event eignet sich am besten für erfahrene Spieleentwickler, die komplexe Online-Spiele erstellen.