10 Nikon D5300 Besondere Funktionen

10 Nikon D5300 Spezielle Funktionen - Dummies

Diese D5300-Funktionen sind nicht geeignet für die Auswahl einer Kamera. über ein anderes, und sie können nur bei bestimmten Gelegenheiten nützlich sein. Aber es macht immer noch Spaß, es zu versuchen!

Dateien mit GPS-Daten kennzeichnen

Um die GPS-Kennzeichnung zu aktivieren, wählen Sie im Setup-Menü die Option "Standortdaten" und stellen Sie die Option "Standortdaten aufzeichnen" wie rechts dargestellt auf "Ein". Die Kamera sucht nach einem Signal und das Satellitensymbol beginnt zu blinken. Wenn das Symbol aufhört zu blinken, wird das Signal erfasst und die Daten werden zu Ihrer nächsten Datei hinzugefügt.

Mit den anderen drei Optionen können Sie die folgenden Aspekte des Systems steuern:

  • GPS-Optionen: Wählen Sie diesen Menüpunkt, um auf diese drei Einstellungen zuzugreifen:

    • Standby-Timer > Uhr vom Satelliten einstellen

    • A-GPS-Daten aktualisieren

    • Logbuch und Logliste erstellen:

  • Wenn GPS aktiviert ist, wird die Kamera durch das Einschalten dieser Funktion in regelmäßigen Abständen zu ihrer aktuellen Position geloggt, selbst wenn Sie nicht schießen.

    Versteckte Bildkommentare hinzufügen

Über die Bildkommentar-Funktion im Setup-Menü können Sie versteckte Textkommentare zu Ihren Bilddateien hinzufügen.

Der Text erscheint nicht auf dem Foto selbst; Stattdessen wird es mit anderen

Metadaten gespeichert. Sie können den Kommentar während der Wiedergabe im Aufnahmedaten-Anzeigemodus oder zusammen mit anderen Metadaten in Nikon ViewNX 2 anzeigen. Aktivieren Sie die Funktion über die Option Bildkommentar im Setup-Menü.

Drücken Sie OK, markieren Sie Eingabekommentar und drücken Sie den Multifunktionswähler rechts, um den Tastaturbildschirm anzuzeigen.

Nachdem Sie Ihren Kommentar eingegeben haben, drücken Sie die Schaltfläche Vergrößern. Sie sollten Ihren Textkommentar unter der Eingabe Kommentarzeile sehen. Markieren Sie Kommentar anhängen und drücken Sie den Multifunktionswähler rechts, um ein Häkchen in das Feld zu setzen, und drücken Sie dann OK.

Benutzerdefinierte Bildordner erstellen

Um einen benutzerdefinierten Ordner zu erstellen, wählen Sie im Menü "Aufnahme" die Option "Speicherordner" und markieren Sie dann "Neu". Drücken Sie den Multifunktionswähler rechts, um denselben Tastaturbildschirm anzuzeigen, der beim Hinzufügen von Bildkommentaren angezeigt wird. Geben Sie einen bis zu fünf Zeichen langen Ordnernamen ein.

Drücken Sie die Taste Vergrößern. Der soeben erstellte Ordner wird automatisch als aktiver Ordner ausgewählt.

Eigenes Menü erstellen

Sie können ein benutzerdefiniertes Menü erstellen, das bis zu 20 der am häufigsten verwendeten Optionen enthält. So geht's:

Rufen Sie das Menü Mein Menü auf.

  1. Wenn stattdessen das Menü "Letzte Einstellungen" angezeigt wird, blättern Sie zum Ende dieses Menüs, wählen Sie "Registerkarte wählen", drücken Sie "OK", wählen Sie "Mein Menü" und drücken Sie erneut auf "OK".

    Markieren Sie Elemente hinzufügen und drücken Sie OK.

  2. Wählen Sie das Menü aus, das eine Option enthält, die Sie Ihrem Menü hinzufügen möchten, und drücken Sie die Multifunktionswähler rechts.

  3. Um ein Element zu Ihrem Menü hinzuzufügen, markieren Sie es und drücken Sie OK.

  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang, um weitere Elemente zu Ihrem Menü hinzuzufügen.

  5. Anpassen des Timings für die automatische Abschaltung

Wenn sich die Kamera im Aufnahmemodus befindet, spart die

Standby-Zeitvorgabe Akkuleistung, indem sie das Informationsdisplay und den Sucher nach einer gewissen Zeit der Inaktivität ausschaltet. Sie können das Timing für das automatische Herunterfahren über die Option Autom. Abschalttimer steuern, die Sie im Menü "Timer" / "AE Lock" des Menüs "Custom Setting" finden. Ändern des Erscheinungsbilds der Informationsanzeige

Standardmäßig wird die Informationsanzeige mit den drei großen kreisförmigen Grafiken angezeigt. Wenn Sie möchten, können Sie auf das einfachere Design umsteigen. Sie können die Hintergrundfarbe auch von schwarz nach blau oder hellgrau ändern.

Wählen Sie das Design über die Option Info Display Format im Setup-Menü aus. Sie können das für die Belichtungsmodi P, S, A und M verwendete Design getrennt von dem für die anderen Modi verwenden.

Die Informationsanzeige ausblenden

Deaktivieren Sie die Option "Automatische Informationsanzeige", und der Informationsbildschirm wird kurz angezeigt, wenn Sie die Kamera zum ersten Mal einschalten. Danach müssen Sie jedoch die Info-Taste drücken, um sie anzuzeigen. Da es sich bei dem Monitor um einen der größten Batteriestromwerte handelt, sollten Sie die Option auf Aus stellen, wenn die Batterie fast leer ist.

Anpassen einiger Tasten

Sie können folgende Tasten anpassen:

Funktionstaste (FN):

  • Legen Sie das Verhalten dieser Taste über die Option Fn-Taste zuweisen fest, die sich im Untermenü "Einstellungen" des Menüs "Benutzerdefinierte Einstellungen" befindet. .. Wählen Sie aus diesen Einstellungen:

Bildqualität / Größe

  • ISO-Empfindlichkeit

  • Weißabgleich

  • Aktives D-Lighting

  • HDR-Modus

  • + NEF (RAW)

  • Automatische Belichtungsreihe

  • AF-Bereichsmodus

  • . Sucherrasteranzeige

  • Wi-Fi

  • AE-L / AF-L-Taste

  • : Diese Taste bezieht sich auf die Systeme für automatische Belichtung und Autofokussierung. Sie können die Taste so einstellen, dass die folgenden Funktionen über die Schaltfläche AE-L / AF-L zuweisen ausgeführt werden, die im Abschnitt "Einstellungen" des Menüs "Benutzerdefinierte Einstellungen" zu finden ist: AE / AF-Speicherung

    • AE-Speicherung

    • AE

    • AF-Ein

    • Auslöser:

    • Der Timer- / AE-Lock-Bereich des Menüs "Custom Setting" bietet eine Option namens "Auslöser AE-Lock". Diese Option legt fest, ob das Drücken des Auslösers halbwegs den Fokus nur fixiert oder den Fokus und die Belichtung sperrt.

  • Kehren Sie die Drehreglerausrichtung um Wenn Sie das Einstellrad nach rechts drehen, wird der Wert, der gerade eingestellt wird, standardmäßig erhöht. Sie können der Kamera mitteilen, dass Sie das Rad lieber nach rechts drehen, um die Werte zu verringern.

Wechseln Sie dazu in den Bereich "Controls" des Menüs "Custom Setting" und wählen Sie "Reverse Dial Rotation". Drücken Sie OK, um auf den zweiten Bildschirm zuzugreifen, auf dem Sie die Bildschirmausrichtung für Belichtungskorrektur und Verschlusszeit- / Blendeneinstellung separat ändern können. Um die Drehreglung umzukehren, markieren Sie die Einstellung und drücken Sie die Multifunktionswähler rechts, um ein Häkchen in das Feld zu setzen.

Ausschalten des AF-Hilfslichtes

Bei schwachem Licht kann die Kamera einen Lichtstrahl vom AF-Hilfslicht, der kleinen Lampe direkt unter dem Modus-Wahlschalter an der Vorderseite der Kamera, ausstrahlen.Wenn dieses Licht auf Ihr Motiv oder andere Personen im Raum ablenken könnte, können Sie es deaktivieren, indem Sie den Abschnitt Autofokus im Menü Benutzerdefinierte Einstellungen aufrufen und die Option Integrierter AF-Hilfslichter auf Aus stellen.